(Pieter Brueghel der Älteste, 1526/1530-1569, Sieben Laster: Stolz, Zinkstich)

Die sieben Todsünden: Hochmut – superbia

seppolog

Zu den bisherigen Teilen!

Brueghel_-_Sieben_Laster_-_Superbia(Pieter Brueghel der Älteste, 1526/1530-1569, Sieben Laster: Stolz, Zinkstich)

Die heitere Todsünden-Reihe geht in Runde vier, die Hälfte ist damit jeden Moment geschafft, was mich mit Stolz erfüllt. Und eben nicht nur Hochmut ist mit „superbia“ gemeint, sondern auch Stolz, was die Angelegenheit nicht ganz so einfach macht. Derweil werde ich von dem ein oder anderen Leser auch in weiblichem Daherkommen darauf angesprochen, wann denn endlich die Wollust an die Tagesordnung komme, denn offenbar wird mit Wollust nur das eine konnotiert, was zur großen Enttäuschung nicht der Fall ist, dazu dann aber zu gegebener Zeit mehr.

Hier will ich unter „superbia“ verstehen: Hochmut, Stolz, Übermut, Eitelkeit. Und schon habe ich das Gefühl, diese Todsünde habe ich abonniert! Freuen wir uns also auf das Synonym für seppo:

superbia – Hochmut

Hier muss ich nun durch und es ficht mich doch nicht an, denn warum das…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.194 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s